Das label "Ohrwurm-Productions" BEENDET SEINE TÄTIGKEIT!

Offensichtlich ist es legal, dass sich ein Vertrieb selbst als Label bezeichnet, wenn die Musiker unterschreiben, dass sie ALLE Rechte besitzen und das produzierende Label nicht genannt werden muss. Ich könnte Preiser-Records zwar klagen, diese würden sich jedoch sofort an den Musikern regressieren. So wurde aus einer musikalisch sehr schönen CD mit jungen Musikern meine größte Enttäuschung.

So kann und will ich nicht weiter für andere und ohne Anerkennung produzieren und beende daher meine Tätigkeit.

Allen Musikern und Produzenten rate ich, Verträge sehr genau durch zu lesen und alle beteiligten Personen in Vertragsabschlüsse mit einzubeziehen.

Reinhard Bayer

 
CDCover_Aureum_Mussorksy.jpg